Seit sich die Anzahl der abgeschlossenen Handelsgebiete (Marktgebiete) in Deutschland verkleinert hat - mittlerweile auf nur noch zwei - hat sich auch im Erdgasbereich ein harter Wettbewerb mit entsprechendem Preisdruck etabliert.

Wir begleiten Sie durch den Dschungel der Terminprodukte, Marktgebiete, Gasqualitäten, Volumenströme und Zählergrößen.

Individuelle Lösungen

Auch im Erdgasbereich stellen wir die Beratung und die Suche nach der individuell besten Lösung in den Vordergrund:

  • Welche wirtschaftlichen Vorteile bringt die Ausschreibung von Bioerdgas für Ihre BHKW?
  • Welche Abnahmestellen werden sinnvollerweise zusammengefasst?
  • Welches Terminmarktprodukt ist am geeignetsten für die Preisbildung?
  • Für welche Kunden bietet eine dynamische oder eine statische Beschaffung mehr Vorteile?
  • Bis zu welcher Laufzeit ist eine Vertragsbindung empfehlenswert?
  • Kann man sich später für Bioerdgas entscheiden?
  • Wie kann am besten mit rollierender Ablesung umgegangen werden?
  • Wie berücksichtigt man jahreszeitliche und klimatische Schwankungen im Abnahmeverhalten angemessen?
  • Müssen Ausgleichs- und Regelenergieentgelte sowie Konvertierungsentgelte durchgereicht werden?
  • Für welche Kunden ist die Beschaffung mit oder ohne Tagesband vorteilhaft?
  • Muss eine Vertragsmengenregelung sein und welche Chancen bietet sie?

Erhöhter Beratungsbedarf

Gerade durch den etwas komplizierteren Aufbau der Erdgas-Durchleitungsentgelte ist erfahrungsgemäß der Beratungsbedarf hier größer als beispielsweise bei Stromausschreibungen. Auch wenn es darum geht, den Vertrag mit Leben zu füllen stehen wir Ihnen bei anstehenden Fragen zur Seite:

  • Ist der Umstieg auf einen anderen Primärenergieträger in Einzelobjekten ratsam?
  • Was passiert bei der Umstellung von H-Gas auf L-Gas?
  • Wie können die Rechnungen geprüft werden?
  • Ist die Vertragsverlängerung sinnvoll?
  • Wie integriere ich Liegenschaften mit Wärmeliefercontracting in den Vertrag?

Durch eine eingehende Beratung lässt sich die Erdgasbeschaffung in ein neues oder vorhandenes Klimaschutzmanagement oder Energie- und Umweltmanagementsystem integrieren.